delete it?

ja, ich bin müde.
ich bin müde, davon, jeden tag aufstehen zu müssen, die selbe routine zu erleben
ich bin müde davon, vorzuhaben, mich zu ändern und ich bin müde davon, mich immerwieder selbst zu enttäuschen.
ich brauche das alles nicht. ich will das alles nicht.
ich habe angst.
vor mir. 
vor meinem körper.
ich habe angst davor, angst zu haben, so krank bin ich.
was wird aus mir? ich will nicht mehr, ich kann nicht mehr.


 


danke, mary für all deine wundervollen worte und dass du meinen abend so schön gemacht hast. schöner als schön. tausend küsse an dich.



blog löschen?

Kommentare:

  1. NEIN!
    dein blog ist zu gut um ihn zu löschen:)
    Dein blog ist einer der wenigen blogs die ich wirklich gut finde und bei denen ich mich immer wieder auf neue posts freue!
    hats du eigentlcih bloglovin?weil ab april wird google friend connekt ja geschlossen und man kann keine blogs mehr verfolgen:(
    lg,mel

    AntwortenLöschen
  2. ja, ihr blog ist gut. das sehe ich auch so. und warum ist er gut und interessant? ja, weil sie leidet. weil sich einige vielleicht in ihr wiederspiegeln oder in dem, was sie schreibt. wie viele blogs von glücklichen menschen lest ihr? egal, wie gut er ist: hat es etwas damit zu tun? nein. und wieso? julie schreibt, schreit, verzweifelt. so viele menschen kotzen sich auf ihren blogs die seele aus. verletzen sich, schreiben von selbstmord, hass und not. und wenn dann einer stirbt oder weiter reinrutscht- ja, was dann? dann sieht man zu, kommentiert ab und zu, dass er/sie stark bleiben soll. ja, man findet freunde, gleichgesinnte. ich habe julie gefunden. x kaputte seelen an einem ort. sie benutzt den blog als ort, an dem sie frust ablassen kann. doch kennt es nicht jeder? es zieht nur noch mehr runter. schwarz auf weiß sieht man jeden tag wieder, wie scheiße man sich fühlt, obwohl man sich vielleicht ein wenig besser fühlt. und dass ich jetzt so in julies namen spreche tut mir leid, nur ich finde es nicht richtig zu sagen: lösch deinen blog nicht, er ist so gut / ich lese ihn so gerne. löse dich von dem, was dir nicht gut tut, auch, wenn du angst hast. sonst wirst du nie glücklich sein.

    AntwortenLöschen
  3. als ich anfing, nevenkas Kommentar zu lesen, dachte ich 'du hast so recht, du hast so recht' -aber wie soll Julie sich von dem, was ihr nicht gut tut, lösen, wenn dieser Blog weiterhin existiert? Die Vergangenheit muss als Vergangenheit anerkannt werden, darf die Gegenwart und die Zukunft nicht negativ beeinflussen, indem sie einen immer wieder einholt. Würde Julie hier schreiben, es ginge ihr gut -denkt ihr, ihr würdet ihren Blog weiterhin lesen? Die traurige Wahrheit ist, dass Menschen sich für solche interessieren, denen es nicht gut geht. Glückliche Menschen sind in ihren Augen nicht spannend, diese Normalität. Es wird kommentiert 'Bleib stark, du schaffst das', doch im Grunde will jeder so bleiben wie er ist, jeder will seine Krankheit behalten, damit er etwas hat
    Ich hoffe, das ist nicht zu wirrwarrig. Julie, die Entscheidung des Löschens liegt letztendlich bei dir, aber ich kann dir nur raten, es zu tun. Denn es bringt nicht viel, eine Welt zu haben, in der man verstanden wird, wenn es einem dabei nicht gut geht und wenn diese Welt virtuell ist. Es lohnt sich zu leben, das verspreche ich dir. Und ich werde immer für dich da sein. Tausend Herzen und Küsse zu dir
    'Es ist besser, loszulassen, als dran kaputt zu gehn'

    AntwortenLöschen