pretend it

ihr wollt wissen, was ich von mir denke?
fail, null, loser.

ihr wollt wissen, woran ich denke?
nein, wollt ihr nicht.

ihr wollt wissen, wieso ich lächle?
weil alles gespielt ist.

ihr wollt wissen, was ich heute gegessen habe?
nichts.

ihr wollt wissen, ob ich mein leben mag?
nein, tue ich nicht. alles andre als das.

das lustigste daran ist, dass es alle vorraussetzen.
keiner fragt, keiner will es wissen, ich bin doch so glücklich.





Sie sagen dir, ich bins nicht wert,                                                                                                                          du verschwendest deine Zeit.                                                                                                                    Sie sagen dir, du gibst so viel 


und dass nichts übrig bleibt.
Sie sagen, erstens kommt es anders
und zweitens als man denkt.
Ich schaue raus und weiß,
wie oft man sich umsonst verschenkt.
Wenn ich anders könnte,
würde ich mit dir fliegen,
wenn ich anders könnte,
würde ich dich lieben.
Und ich weiß, dass alles in dir schreit,
weil gar nichts von mir bleibt.
Ich verschwinde.
Und ich weiß, dass alles in dir schreit,
weil gar nichts von mir bleibt.
Ich verschwinde.

end?

ich fühle mich nicht gut
ich fühle mich nicht
ich fühle nichts
ich gehe durch den tag, 
höre die komischen kommentare von meinen freunden, die blicke.
'was ist denn heute wieder mit julie los' denken sie.
'julie, du bist so komisch, in letzter zeit, RICHTIG merkwürdig' - jasmin ruft an
'ja, tut mir leid, ich weiß garnicht, wieso, der scheiß stress mit mama und in der schule, kotzt mich alles an hier'


danke, danke, dass ihr es alle glaubt, alle nicht merkt. mein falsches lächeln glaubt, obwohl man es mir so deutlich ansieht, dass ich am liebsten sterben würde.


ich kenne niemand unsozialeren als mich und ich denk, ich hab es nicht verdient. ich mache andere fertig, ziehe sie mit rein, ziehe sie mit runter, das haben sie nicht verdient. ich bin der beweis dafür, dass gott fehler macht. große fehler.
wieso werde ich bloß ersetzt, wieso stelle ich mir diese frage überhaupt, haha, ich bin echt lustig.


sagt mir, wofür stehe ich morgens auf?






                                             Yes, I’ve been hurt and I’ve hurt
                                             And I’ve loved and I’ve lost
                                             And I’ve cried, I’ve cried out my eyes
                                             I had no life to live
                                             And no love left to give
                                             I was dead on my feet
                                             On a dead end street





danke für die lieben kommentare immer, ich weiß garnicht, wie ich euch die liebe je wiedergeben kann.


'wow, du hast ja echt abgenommen, respekt.'
- diese worte, heute morgen waren sie da. und ich konnte nicht mehr aufhören zu lächeln.
danke, mama, war das so schwer?

heute abend, sie kommt nach hause, macht sich ein fettes brot, also so baguette ganz groß mit salat und alles, meinte vorher noch 'boar, jetzt muss ich was essen' ich : 'ich auch'
sie kommt damit ins wohnzimmer, ich lach sie an: 'und wo ist meins?'
sie guckt mich etwas entsetzt an 'julie, es ist 9 uhr abends, wieso solltest du jetzt noch ein brot essen? hättest ja heute mittag was essen können.' tränen steigen in meine augen.

wieder. NICHT GENUG


ps: das, was meinen tag heute verschönert hat: "dein herz ist das beste" - dankeschön, rebecca, danke für alles.


habe heute erfahren, dass sport im nächste quartal durch schwimmen ersetzt wird.
erschießt mich.
                      
                                                                                                             
 


"Schatz ? 
ich wollte dir nur mal danken, 
dass du für mich da bist,
egal wie es mir geht.
Schatz ?
ich liebe dich <3,
weil du, 
du bist und weil du einfach W.O.W bist ♥
28.03.2011 ♥ - Der schönste Tag meines Lebens ♥
Du gefällst mir ♥ :)"


Ich lese es einmal, ich lese es zweimal, ich lese es hundertmal. tränen rollen meine wangen herunter. 
ihren post an seiner pinnwand.
es ist vorbei, heulsuse, du hast es verbockt! kein grund zu weinen, selbst schuld.
ihre stimmen hallen in meinem kopf wieder. "Ja, Julie, du bist auch selbst schuld, wenn du so unsicher bist und dich nicht mit ihm triffst, dann ist es doch klar, dass du ihn verlierst" "treffen ist doch nicht so schlimm, mein gott"


ich hasse mich dafür, dass ich dich gehen lassen hab.




ich hasse dich und doch sind all die schönen gefühle von damals nicht weg. die erinnerungen machen mich kaputt.



kurz vorm durchdrehen
kurz vorm abgehen
mit tränen in den augen sitz ich hier. halt mir die hände vors gesicht.
ich schäm mich so.
was wird aus mir? der tag war gut und nun? alles ist wieder da, alles kommt zurückgeschnellt.
reißt mich runter, zieht mich weg. weg vom glück.

wo sind all meine vorsätze? wo ist all die hoffnung? der lebensmut?
weg. weg. und er kommt nicht wieder.



                                                                           nie mehr

der tag war beschissen, alles geht schief.
ich hasse diesen tag.
ich hasse meine schule.
ich hasse die leute in der schule.
ich hasse menschen.
ich hasse die fächer.
ich hasse die lehrer.
ich hasse alles.
ich hasse mein leben.

frischkäse, schoki, pizza, rührei, was denn noch, fette sau?
ich könnte kotzen. oh ja, ich hab wieder dieses scheiß bedürfnis nach kotzen. alles muss raus, winterschlussverkauf.


inside my soul

im sommer fahren wir mal in die stadt und kaufen neue röcke, ja? 
'wieso denn das? ich hab doch genug, oder?'
'ja, aber du solltest nicht so kurze röcke tragen'
'was? wieso denn nicht?'
'julie, ich will das nicht nochmal sagen müssen' sagt mama und guckt mich mitleidig an.



mama, du musst mir nicht jeden tag unter die nase reiben, wie  fette beine ich habe. 
fick dich.