kurz vorm durchdrehen
kurz vorm abgehen
mit tränen in den augen sitz ich hier. halt mir die hände vors gesicht.
ich schäm mich so.
was wird aus mir? der tag war gut und nun? alles ist wieder da, alles kommt zurückgeschnellt.
reißt mich runter, zieht mich weg. weg vom glück.

wo sind all meine vorsätze? wo ist all die hoffnung? der lebensmut?
weg. weg. und er kommt nicht wieder.



                                                                           nie mehr

Kommentare:

  1. wie war das, mit dem dass es dir gut geht? ich habs gleich gemerkt.du musst nicht lügen, ich habs in deinen augen erkannt. und das zieht MICH runter. du bist so eine wundervolle person, du erfüllst jeden meiner tage mit so einer freude. durch dich weiß ich, was es bedeutet, jemanden zu haben, dem ich vertrauen kann. wirklich vertrauen. ich liebe dich so, julie. hör auf dich selbst runterzumachen, denn das hast du nicht nötig. du bist einer der wundervollste, ja, du bist der wundervollste mensch auf diesem erdball. also hör auf, hör einfach auf. ich will dich glücklich sehen.

    AntwortenLöschen
  2. oh oh oh, dieser Post könnte ein Eintrag für gestern in meinem Tagebuch sein, wenn ich denn eins hätte. es macht es nicht besser, aber ich will dir sagen: ich versteh' dich

    hör auf becca, ja? Du bist schön, außen und im Herzen und die Welt ist ohne deine vor Glück strahlenden Augen hässlicher als alles, was man sich vorstellen kann

    AntwortenLöschen
  3. julie, ich liebe dich so sehr. und da bin ich nicht die einzigste. vergiss das bitte niemals ♥

    AntwortenLöschen