wieso lügen, wenn die wahrheit doch so schön wehtut

ich habe angst, danach gefragt zu werden, wie es mir geht, denn dann denke ich darüber nach, und ich merke erstmal wieder, wie beschissen mein leben eigentlich ist.
leute, lasst mich, bleibt bei mir, lasst mich allein, ich weiß es nicht, mein kopf ist ein chaos, kein oben, kein unten kein links, kein rechts. ich hab angst, geliebt zu werden, ich hab angst vor nähe. panik.

ich will sterben.
ich sage es mir einmal, zweimal, zehnmal.
jetzt, wo ichs ausspreche, gehts mir schlimmer als vorher.

ich fahre zum praktikum, ein auto kommt mir entgegen. ein kleiner schlenker nach links und alles könnt vorbei sein.
memme, feigling.

Kommentare:

  1. du bist kein feigling! du bist alles andere, weil du durchhälst. bitte, red' dir das nicht ein. du schaffst das alles, ich glaube an dich. :*

    AntwortenLöschen