DESTROY WHAT DESTROYS YOU

ich bin leer. ausgekotzt, alles ausgesprochen. kein gedanken ausgelassen, außer diesen einen. wie soll ich ihn aussprechen? "Mama, ich habe mich absichtlich übergeben" - Nein, das geht nicht, ich belaste sie schon genug.
So viele Tränen wie heute hat es noch nie gegeben. So viel Ehrlichkeit, so viel Verwundbarkeit. Ich bin verwundbar. vulnerable. Ein schuss und weg. Ein wort und weg.
"Ich bin hilflos. Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass du das alleine schaffen wirst, und ich finde keine Lösung, dir alleine zu helfen. Ich glaube, wir sollten vielleicht mal mit jemandem reden."
Ich habe dir meine Gedanken offenbart, meine tiefsten Gedanken. Den zweiten Account, du weißt alles. You're better than the best. Ich weiß, ihr hasst sie, aber sie möchte nur das beste für mich. Es wird gut werden. Es wird gut. Ich schaffe es. Und der Blog, der wird gelöscht. Bald. Es wird vorbei sein. Nie wieder schlecht fühlen, nie wieder schlecht denken. Keine Narben an den Armen, keine Kratzer. Kein rotes Armband.
"Ich hatte so Angst, dass du mich dann verlässt. Abschiebst. Ich will, dass du stolz bist. Auf mich. Auf das, was ich schaffe. Wie ich aussehe, was ich tue, alles. Ich möchte, dass du eine tolle Tochter hast. Aber die hattest du nicht."
Ein kleiner Schubs, ein Schubs zurück ins Leben. Ohne Stolpern, oder mit, hauptsache ich bin drin.
"Als Kind warst du auch schon so. Es hat sich durch dein Leben gezogen. In manchen Situationen hast du dich ungewöhnlich verhalten. Einmal, da war im Kindergarten ein Papa-Kind-Tag, und Papa wollte mit dir hin, aber du wolltest strickt nicht hin, hast geweint und geschrien, du wolltest einfach nicht. Hast dich immerschon zurückgestellt, standest immer im Schatten von Wiebke. Ein roter Faden, von Anfang an"

Bitte, bitte hilf mir, ich knie auf dem Boden, ich kann nicht mehr. Es geht nicht mehr. Ich lebe nicht, ich existiere nur, Jeden Tag die beschissene gleiche Routine, die Sonne geht auf, sie geht unter, die Strahlen gehen verloren. Gelangen nicht in meine Augen. Lassen mich nicht mehr scheinen.

Hilf mir, hilf mir. Bring me back to life, please, oh please.


Kommentare:

  1. alles wird besser, alles wird gut. ich weiß es.

    AntwortenLöschen
  2. Julie, ich bin unglaublich stolz auf dich! das sind alle, sicherlich auch deine Mutter. du hast die Worte gefunden, nach denen ich schon so lang suche. das ist einen Applaus, eine Umarmung und ganz viel tolles Zeugs wert! sei auch du stolz auf dich, denn du kannst es sein

    AntwortenLöschen
  3. Weißt du eigentlich, wie vielen Menschen du mit diesem Blog Kraft gibst? Bleib stark!

    AntwortenLöschen
  4. du wundervolle person. es kostest unheimlich viel kraft so ehrlich zu sein und ich weiß, du schaffst das. du schaffst alles.
    ruh dich aus, denn das muss hart gewesen sein. und dann sie in die sonne oder in dein sonnenstrahlendes gesicht und fass all deinen mut zusammen, ehrlich weiterzuleben - lächel einmal. du bist wunderschön.

    AntwortenLöschen